Weitere Planungen

Es geht um weit mehr ...

 

Werden die Pläne, die in den letzten Jahren gemacht wurden, umgesetzt, ist das Flurstück "Höhe" als Grünbestand und Schutzgebiet verloren. Nach dem aktuellen Entwurf des Flächennutzungsplans soll auf weiteren Flächen der "Höhe" Baurecht geschaffen werden (Sonderbau- und Gemeinbedarfflächen).

 

Damit werden Zufahrtsstraßen zur Erschließung der Bauflächen erforderlich. Die im Mai 2017 dem Gemeinderat vorgeschlagene geänderte Trasse des Mooser Wegs kann als östliche Zufahrtsstraße vorgesehen sein. Ein kostspieliges Projekt - quer durch das Landschaftsschutzgebiet und die Grünzäsur zwischen Bodensee und Hinterland.

 

Die Straße im geplanten Wohngebiet kann der Erschließung weiterer Bebauungen auf der "Höhe" dienen. (siehe Bebauungsplan)

Planung zur Verlegung des Mooser Wegs (Gemeinderatssitzung Mai 2017)
2017-05_Plan_Mooserweg neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 149.5 KB
Schutt- und Asphaltverarbeitung auf einem ungenehmigten Lagerplatz auf der "Höhe"
Schutt- und Asphaltverarbeitung auf einem ungenehmigten Lagerplatz auf der "Höhe"

Ohne rechtliche Genehmigung wurde auf der "Höhe" in den letzten Jahren bereits ein Lagerplatz betrieben, auf dem eine Firma Bauschutt und Asphalt verarbeitete (s. Foto).

 

Der Bürgerprotest führte dazu, dass diese Nutzung von den Behörden im Herbst 2017 untersagt wurde.

 

Bericht Gemeinderatssitzung Januar 2017 (Montfortbote Nr. 5)
Bericht Gemeinderatssitzung Januar 2017 (Montfortbote Nr. 5)

Allerdings will die Gemeinde die Lagerplatznutzung künftig wieder aufnehmen (siehe:
Flächennutzungsplanung)

Die Gemeindeverwaltung hat die Asphaltierung der Fläche bereits geplant.