Birnenverfall

Birnenverfall ist eine Erkrankung durch Phytoplasma. Sie tritt vor allem bei älteren Bäumen auf und ist wohl auch eine Folge mangelnder Pflege und Düngung. Im Sommer verfärbt sich da Laub purpurrot, in den Folgejahren ist der Austrieb schwächer, so dass immer mehr Äste dürr werden. Obwohl sie gerade dann ökologisch für höhlenbrütende Vögel interessant werden, werden sie dann meist gefällt. Die Beispiele für Birnenverfall aus Langenargen und Eriskirch-Moos wurden in den Jahren 2010 bis 2012 von Peter Weinreich aufgenommen.

Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V.

Kamerafallen-Monitoring in Tadschikistan (Fr, 16 Feb 2018)

>> mehr lesen

Ausgezeichnet! Elf neue Biobauern (Do, 15 Feb 2018)

>> mehr lesen