Blühfeld im Oktober und November 2019

Fotos vom Blühfeld von Peter Weinreich.
Hinweise und Korrekturvorschläge bitte an info@nabu-langenargen.de


Die mehrjährige Saat-Wucherblume blüht eifrig und samt aus. Im 19. Jahrhundert ein gefürchtetes Ackerunkraut im Hafer, jetzt attraktiv für zahlreiche blütenbesuchende Insekten.

Dicht geschlossene Vegetationsdecke von Alexandriner-Klee und Acker-Beikräutern aus der Samenbank. Stickstoff wird festgelegt und im Frühjahr in der Vegetationszeit freigesetzt.

Stieglitze, Buchfinken, Bergfinken, Grünfinken und Feldsperlinge nutzen in großer Zahl die Sonnenblumen-Saat. Turmfalke und Sperber profitieren ebenfalls.

Mauretanische Malve

Ramtill, eine beliebte Gründüngungspflanze, die abfriert.

Rote Borstenhirse 

Letzte Sonnenblumenblüten Anfang Oktober

Verblühte Sonnenblumen

Die Reichenauer Mischung blüht noch Anfang September und hat nun den meisten Insektenbesuch.

Peter Weinreich und Ludwig Emser beim Hoffest, zu dem die Spender des Blühfeldes eingeladen waren.